Archive for the ‘Garten’ Category

Ein Sandkasten

29. Juni 2010

Um auf dem Dachboden weiterzukommen ist es im Moment einfach zu warm. Aber die Arbeiten in so einem alten Haus gehen einem nicht aus. Nachdem die Schwiegermutter im Keller den PVC-Boden mal angehoben hat und es drunter richtig schwamm, haben wir eine ursache gefunden für den ständig feuchten Keller. Der PVC ist raus, der lose Untergrund über den Wasserrohren entfernt und alles mit Betonestrich wieder verputzt. Die Tage braucht der Kellerboden, der nur recht und links neben dem PVC überhaupt gestrichen war, einen neuen Anstrich. Stefanmacht sich z.Z. schlau, welche Farbe / Versiegelung da Sinn macht. Es ist dioch erstaunlich, dass wir nach bald 2 Jahren in diesem Haus immer noch solche Dinge finden …

Ansonsten gibt es immer Arbeit im Garten. u.a. haben die Kinder einen neuen Sandkasten bekommen, für den der Untergrund vorbereitet werden musste. Nun toben sie sich dort aus, wenn es das Wetter, wie die letzten Tage zulässt.

Der Baum ist gefallen

17. April 2010

Das sollte er eigentlich schon im vergangenen Jahr. Der Vorbesitzer hatte uns damals beim Kauf mitgeteilt, der Nachbar würde sich an dem Baum stören. Das hat der Nachbar zwar nicht so deutlich formuliert, aber das gute Stück war inzwischen so groß und hing etwas schief, dass wir uns lieber trennen wollten. Hier zwei Bilder von den Resten der Lärche. Julian hat gezählt und meint, sie war 30 Jahre alt, Stefan ist allerdings auf 40 gekommen. Auf jeden Fall war sie viele, viele Meter hoch und hätte, wäre sie umgefallen, unser Haus getroffen, obwohl sie auf der Grundstückgrenze stand.

Fundsachen aus dem Garten

11. August 2009

Nachdem wir in den letzten Wochen nur zuschauen k0nnten, wie eine Zucchini nach der anderen einfach verfault ist, gab es heute endlich die erste Ernte.

Zucchiniernte

Die Kinder freut es, heute Mittag gibt es dann Zucchinisuppe.

Die zweite Fundsache des Wochenendes, eine kleine Amsel, hat leider nicht überlebt. Nachdem sie den ganzen Samstag im Garten ganz jämmerlich gepiepst hat und sich kein Elternteil zum Füttern einstellte, hat die Schwiegermutter die Sache abends in die Hand genommen. Leider erfolglos, wie sich am Montag morgen gezeigt hat.

Amselchen

Diverse kleine Erledigungen in Haus und Garten

30. Juni 2009

So die wirklich große Aktion gab es in den letzten Wochen nicht, aber bald hat Stefan Urlaub, da wollen wir dann zumindest mal wieder eine größere Sache angehen. Dafür ist in der Zeit viel „Kleinkram“ passiert, in Haus und im Garten. Hier ein paar Bilder:

7-05-Tisch_Waschkueche

In der Waschküche gibt es nun einen kleinen Tisch um Wäschefalten. Das Teil gehört zu der Küche, die wir hier übernommen haben und war als kleiner Tisch am Nachspeicher im Einsatz. Den gibt es ja schon lange nicht mehr. Also lag das gute Stück jetzt seit einem dreiviertel Jahr auf dem Dachboden. Da es sich stufenlos von der Höhe anpassen lässt, kommt es nun, auf 90 cm montiert, im Keller noch mal zu ehren. Wenn nicht zum Wäschefalten, dann ist es ja vielleicht noch was, um einen Barhocker dranzustellen …

7-04-Erstehilfe

Gleich an der Tür vom Keller in den Garten gibt es nun ein Erste-Hilfe-Kästchen, damit schnell mal was bei der Hand ist, wenn sich wieder mal ein Kind ein Knie aufgeschlagen hat.

7-03-Brueckentuer

Das ist die Tür, die von unserem Garten über den Bach direkt den Weg in den Wald eröffnet. Sie hing, seit wir hier wohnen, ziemlich in den Angeln und auch das Geländer der Brücke war nicht mehr vollständig. All das hat der Schwiegervater mit seinem neuen Schweißgerät nun in Ordnung gebracht und der Tür auch schon mal etwas neue Farbe verpasst.

7-01-Gartensteckdose

Seit dem der alte Ziegenstall nicht mehr steht, haben wir ein Kabel im Garten liegen. Das ist von der Beleuchtung für das Viehzeug und zu schade, um es einfach abzuklemmen. Jetzt haben wir also mitten im Garten eine Steckdose und können bei Bedarf das Zelt beleuchten, Musik hören oder sonst was damit tun.

7-02-Schaukel

Und auch die Schaukel, die wir mit dem Haus in einem ziemlich erbärmlichen Zustand übernommen haben, ist jetzt wieder in Form.  Rechts und links wurden die Querbalken ausgetauscht, einer davon war gebrochen, der andere nicht weit weg davon. Die rote Tellerschaukel ist auch neu. Bei der alten war der Kunststoff zum Teil gebrochen, durch scharfe Kanten bestand Verletzungsgefahr.

Vorzeitige Ernte

30. Juni 2009

Salome konnte es also nicht erwarten und hat es nun gepflückt, das einzige Äpfelchen, das da so schön an dem neuen Apfelbaum wuchs. Es war aber auch so schön in Augenhöhe und im Moment lässt sie sich einfach nichts sagen, obwohl wir ihr schon etliche Male erklärt haben, der Apfel ist noch nicht reif. Naja, der neue Baum hat seinen guten Willen bewiesen und hier gibt es ein „Gedächtnisfoto“:

Aepfelchenernte

Gartenparty

11. Juni 2009

Geburtstagskuchen

Julians Geburtstagsfeier am vergangenen Samstag liegt hinter uns. Viele Kinder und noch mehr Regen. Aber alles in allem war es wirklich schön, die Kinder zumindest haben sich vom Wetter auch nicht stören lassen. Und das Zelt hat sich wirklich gelohnt, denn auch am Sonntag hat es zwischendurch mal geregnet, obwohl das Wetter im Vergleich mit dem Dauerrregen am Samstag wirklich noch gut war für Lüdenscheider Verhältnisse.

Zelt_innen

Auf jeden Fall sind wir jetzt gut ausgerüstet und erprobt für kleinere und größere Aktionen in Hof und Garten. Das Zelt kommt sicher bald mal wieder zum Einsatz.

Zelt_aussen

So viel zur Außenanlage, hier noch schnell einen Blick in den frisch gestrichenen Flur im Keller (Danke an Doris und Familie, die in unserem Kurzurlaub so fleißig waren). Diese Ecke unter der Treppe ist wie geschaffen für solche Aktionen wie ein Buffet. Eigentlich sollten da Regale hin, das werden wir aber jetzt doch lassen und lieber mal wieder feiern …

Kuchenbuffet

Das erste Äpfelchen…

31. Mai 2009

…hängt nun an dem kleinen Apfelbäumchen, dem Abschiedsgeschenk. Mal sehen, ob es bleibt und wir es im Herbst ernten können.

Aepfelchen

Eine Tomate, eine Zucchini und eine Paprika jeweils im Miniformat gibt es auch schon. Ansonsten waren wir über Himmelfahrt in Italien (Cana, ein kleiner Ort in der Maremma) und haben Julian ein paar Tage dort gelassen. In der Zeit haben wir zumindest nichts im Haus gemacht.

Cana1

Aber die Familie war fleißig: Der Flur im Keller ist neu gestrichen und jetzt schön weiß. Da soll es kommendes Wochenende bei der geplanten Gartenparty das Bufett geben. Im Garten ist auch noch einiges passiert, besonders das neue Gras wächst schön und lässt die Wiese immer einheitlicher aussehen. Das Törchen und die Brücke über den Bach hat der Schwiegervater repariert und diverse kleine aber wie immer zeitaufwändige Arbeiten erledigt. Die Garagen sind auch aufgeräumt, so dass jetzt endlich drei Autos rein passen und Ausweichmöglichkeiten bestehen, falls unsere Party etwas feucht werden sollte …

Diverses im Garten

12. Mai 2009

Wieder ist so einiges im Garten geschehen. Hauptsächlich sind die Platten und das Fundament jetzt verschwunden, die unter dem ehemaligen Ziegenstall lagen. Das bedeutet allerdings auch, dass schon wieder 2-3 Speisfässer voll Bauschutt da sind. Außerdem ist an diversen Stellen, an denen gearbeitet wurde, Gras eingesät. An einigen Stellen ist das Gras das vor einiger Zeit in die Erde kam, auch schon gut gewachsen. Der Rasen sieht jetzt immer mehr wie eine einheitliche Fläche aus. Der voranschreitende Frühling tut sein Übrigens, so dass unser Garten trotz diverser Fäll- und Schneidearbeiten schon wieder reichlich grün ist.

Garten_aus_Kueche

Hier mal ein aktuelles Bild vom Garten aus der Küche aufgenommen.

Der Ziegenstall ist weg …

7. Mai 2009

… übrig ist allein noch dieses Fenster, das bei Gelegenheit zum Sperrmüll geht.

reste_ziegenstall

Außerdem hat Stefans Onkel auch noch diverse höhere und niedrigere Baumstümpfe mitgenommen. Übrigens, der Baum rechts hinten wird demnächst auch fallen, allerdings mit professioneller Hilfe, der ist dann doch eine Nummer zu groß für uns.

Holzentsorgung

5. Mai 2009

Inzwischen wird es in Hof und Garten immer leerer. Das Brennholz und die Stämme der gefällten Bäume hat sich Stefans Onkel zum Verbrennen geholt. Einige der Mülltonnen (für 6 Personen hatten wir 7 Tonnen auf dem Hof stehen, 3x Grünabfälle, 1x Altpapier, 2x Grüner Punkt, 1x Restmüll) sind jetzt in den Schuppen verschwunden, Das Gestell für das Brennholz, das mitten auf dem Hof aufgebaut war, ist ebenfalls verschwunden. So dass wir jetzt sogar eine Chance haben, mit dem Auto in die dritte Garage zu fahren, was bislang kaum möglich war. Leider regnet es schon den ganzen Tag. Fotos kommen also später …